Trotz Corona – Martinusheim-Renovierung geht gut voran!

Vom 22.04.2020

Gerne informiert die Projektgruppe „Neues Martinusheim“ an dieser einer Stelle über die aktuelle Lage. Natürlich sind auch die Arbeitsabläufe auf der Baustelle am Hagener Kinder- und Jugendzentrum corona-bedingt angepasst worden. Einzelne Handwerker sind leider erkrankt und ausgefallen. Aber dennoch konnte, wenn auch mit Zeitverzug, die Arbeit an allen Gewerken fortgesetzt werden, da sich alle Firmen so weit wie möglich um Ersatzkräfte bemüht haben. Ihnen allen gilt unser Dank – und den Erkrankten wünschen wir eine gute Besserung!


Es finden regelmäßig Baubesprechungen mit dem Architekten und den Handwerkern statt und alle Handwerker sind schriftlich durch den Architekten zur Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen zu Corona aufgefordert worden. Albert Schönhoff kümmert sich weiterhin intensiv um die Baustelle und ist teilweise mehrmals täglich vor Ort. Er achtet dabei für die Martinus-Gemeinde auf die ordnungsgemäße Ausführung der Handwerksarbeiten.


Alle Gewerke gehen trotz der Gesamtsituation dennoch gut voran. Innenausbau und Fassadenarbeiten machen große Fortschritte und natürlich sind in dieser Bauphase oft Detailfragen zu klären. Die dazu notwendigen Besprechungstermine und Treffen sind aber auf ein Minimum reduziert worden und finden dann unter den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen statt. Nur so können Absprachen, z.B. wann die Küche eingebaut und z.B. wie die Theke im offenen Eingangsbereich gestaltet werden soll, erfolgen.


Die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle und so wird die Priorität darauf gelegt, dass es mit den Arbeiten unter Berücksichtigung aller zusätzlich notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ordnungsgemäß weitergeht. Auch wenn durch die Corona-Situation der Fertigstellungstermin an zweite Stelle rückte sind die avisierten Fertigstellungsfristen für die geförderten Maßnahmen, Gewerke und Arbeiten dennoch weiterhin selbstverständlich im Blick aller Beteiligten.


Das Spendenaufkommen aller Personen, Vereine, Verbände und Institutionen beträgt zur Zeit ca. 130.000,– Euro. Leider gibt es aber derzeit keine Möglichkeit, Spenden über Benefizveranstaltungen / Pfarrfest etc. zu generieren, wie es sich die Projektgruppe „Neues Martinusheim“ eigentlich zur Aufgabe gemacht hat. Doch zum Glück gibt es den Hagener Gemeinschaftsgeist – und auf diesen setzt die Projektgruppe weiterhin und ruft alle Hagener Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Institutionen und Vereine – gerade in dieser Zeit – auf:


„Macht weiterhin mit und helft mit, damit das Martinusheim auch in den kommenden 50 Jahren ein Haus für tolle Ideen, neue Freundschaften und einzigartige Menschen bleibt! Schließlich profitiert ganz Hagen von einer guten Kinder- und Jugendarbeit im Martinusheim!“


Bitte unterstützen auch Sie die Modernisierung – Danke für jede Spende!

„Es wird!“ – Eindrücke von den Renovierungsarbeiten im Hagener Kinder- und Jugendzentrum Martinusheim, aufgenommen kurz vor Ostern 2020:


Noch Fragen?

gerne stehen Ihnen die Mitglieder der Projektgruppe „Neues Martinusheim“ um Friedhelm Apke, Tel. 05401/98992, jederzeit Rede und Antwort

Spendenbarometer

Unterstütze uns jetzt! Spende bequem per Paypal.
Teile diese Seite mit deinen Freunden